Home >>> Motorradzubehörteile >>> Off-Road Produktlinie >>> Off-Road Bremsschläuche

OFF-ROAD BREMSSCHLÄUCHE

Bremsschläuche sind völlig Made-in-Italy-Produkte, und bieten der Kundschaft ein großartiges Produkt an, das durch Qualität, Vielseitigkeit und Preis ausgezeichnet ist. Die Produktpalette schließt mehr als 1000 verschiedenen Anwendungen von 80er Jahre bis heute. Die Genauigkeit der Brems-Kontrolle ist sehr wichtig: die perfekte Druck -Wahrnehmung und die resultierende Brems-Ansprechen geben das Vertrauen um die anspruchsvollsten Trassen im Straße oder auf der Piste zu entgegentreten. Um die besten Leistungen zu garantieren werden ACCOSSATO Bremsschläuche auf der Basis von präzisen technischen Spezifikationen zusammengebaut.

Die Bremsschläuche werden aus verflochten-Stahl hergestellt: das innere Teil ist aus Fluor-Polymer und die Anschlussstücke sind aus Edelstahl, diese Stoffe garantieren die Beseitigung der „Fading“-Wirkung: in starke Beanspruchung-Lage tritt diese Wirkung normalerweise ein, auf diesem Fall gewährleisten die ACCOSSASTO Bremsschläuche die Höchstleistungsfähigkeit. Die Edelstahl-Benutzung (Anschlussstücke, inneren Geflecht) garantiert eine unvergleichliche Beständigkeit gegen beide Korrosion und Schmirgeln.
Einige Accossato Off Road Bremsschläuche sind mit einem Auβenschutzrohr ausgestattet, das in 2 Modelle vorrätig ist: durchsichtig-festes Modell oder Schwarz-halbfestes Modell. Die ACCOSSATO Bremsschläuche sind mit Hülse in über 20 verschiedenen Färbungen verfügbar:
Schwarz, Carbon Look, Silber, Rot, Neon Rot, Pink, Kawasaki Grün, Blau, Violett, Orange, Gelb, Weiβ, Transparent, Neon Schwarz, Ruß, ohne Cover, Denim-Blau, dunkel Violett, Neon Orange, Militärgrün, Neon- Grün, Türkis, Gold, Neon Gold, Neon Gelb, Yamaha Blau.

Um Accossato Bremsschläuche-Kit zu bestellen soll man das Modell, die Marke und das Herstellungsjahr auf den folgenden Seite suchen.

Es gibt 3 Bremsschläuchetypen:

S=Standard: die Bremsschläuche sind mit den Erstausrüstungsbremsschläuche vereinbar;
F=direkt: Jeder Bremsschlauch schließt die Bremspumpe an jede Vorder-/Hintenbremssättel an;
O= auf dem Schutzblech: Der Vorderbremsschlauch schlieβt die Bremsenpumpe an die rechte Vorderbremssättel an; ein anderer Bremsschlauch schlieβt die rechte Bremssättel an die linke Bremssättel an, der auf dem Schutzblech gelegt wird.

Die Off Road Bremsschläuche sind für die folgenden Motorradhersteller verfügbar: GAS GAS, Honda, Husaberg, Husqvarna, Kawasaki, KTM, Suzuki, Yamaha etc.

Die ACCOSSATO Bremsschläuche-Kit werden mit allen nötigen Teilen für die Montage ausgestattet, wie z.B. Anschlussstücke-Schrauben aus Stahl und Kupferscheiben.

ACCOSSATO bietet farbigen Anschlussstücke an, die durch ein galvanisches Bad von 13 Kreisläufen gefärbt werden: dieser Verlauf garantiert eine einheitliche Färbung, einen leuchtenden Farbton, einen ausgezeichneten Schutz gegen die UV-Strahlen und vermeidet alle die Problemen die mit der Benutzung von Alu- , oder Ergalanschlussstücke verbinden sind. Färbungen: Gold, Rot, Blau, Naturfarbe, Grün, Schwarz.

-Man muss die alten Bremsschläuche demontieren;
Vorsicht: Man muss vermeiden, dass die Innenflüssigkeit den lackierten Teil beschmutzt. -Die alte Scheibe müssen weggenommen werden und die Restflüssigkeit muss beseitigt werden;
-Man muss kontrollieren, dass alle Schweißungsstelle sauber sind;
-Danach kann man das Kit mit den neuen Scheiben montieren;
-Man muss kontrollieren, dass der Schnitt der neuen Schraube wie den Schnitt der alten Schrauben ist: das ist sehr wichtig, weil es einige Motorräder geben, die beide M10x1.00-Schraube und M10x1.25-Schraube benutzen können (z.B. Suzuki).

Einbau Vorsicht:
Biker oder erfahrene Mechaniker werden Ihnen sagen, dass die Bremsen-Reinigung ein Kinderspiel ist. In der Tat kann es schon sein, aber man kann sich sehr einfach täuschen.
Nach dem Lesen dieses Handbuch werden Sie keinen Experte sein. Wir haben uns bemüht, genaue und verständliche Informationen zu geben, aber wir können nicht die Fähigkeiten und die Übung vermitteln. Sie werden für Ihre Handlungen verantwortlich sein. Dieses Buch ist nur eine Einführung in die Reinigung.
Wenn Sie es allein machen wollen, werden Sie auf alle Fälle Gehilfe brauchen.

Man braucht:
-neues Bremsenöl
Vorsicht: man darf die Ölflasche nicht berühren, weil es die Bildung von Luftblase verursachen kann.
- Plastik-Kanüle, die mit dem Befestigung- Anschlussstück vereinbar sein muss -Glasbehälter(um die Luftentweichen zu kontrollieren)
Anmerkungen:
Man soll mit einem Lappen die Teile neben der Bremsenpumpe decken und die Befestigung-Anschlussstücke vor Öl-Leck schützen.
Man soll sicher sein, dass der Raum neben der Bremsenpumpe und den Befestigung- Anschlussstücke sauber ist um die Schmutzt-Verunreinigung des Mechanismus zu vermeiden.

Verfahren:

Vorsicht: Es kann sein, dass die Anschlussstücke mit der Bremssättel verbinden sind; die Legierung der Anschlussstücke könnte schlecht sein, es ist ratsam die Anschlussstücke mit Edelstahl-Anschlussstücke zu wechseln. -Wenn die Anschlussstücke gewechselt worden sind, muss man den Öl-Behälter kontrollieren: der Behälter muss voll sein. Man soll den Behälter schließen um Ölspritzer zu vermeiden.

Einfüllung

Anmerkung: wenn das Bremssystem zwei Bremsenscheiben hat, muss man die Bremssättel auf einmal reinigen. Verfahren: -Man muss den Bremsschlauch an den Anschlussstück anschließen und die andere Spitze muss in dem Glasbehälter gelegt werden; -Der Glasbehälter muss mit neuem Öl eingefüllt werden, die Rohrspitze (in dem Glasbehälter) muss überflutet sein; auf diese Weise kann die Luft das Bremssystem nicht beschädigen; -Jetzt kann man das Anschlussstück öffnen; der Bremshebel muss gedrückt und gelockert werden, so dass die Pumpe das neue Öl aufnehmen kann; Vorsicht: man muss den Tank kontrollieren: das Öl-Niveau darf nicht gering sein, auf diese Weise kann die Luft das Bremssystem beschädigen. Es kann sein dass, das Öl in dem Glasbehälter bei dem Bremssystem aufgenommen wird, man muss sicher sein, dass die Rohrspitze immer überflutet ist. -Am Ende muss man den Anschlussstück schließen.

Reinigung

-Der Anschlussstück muss sehr langsam geöffnet werden (Halbdrehung), man muss gleichzeitig den Bremshebel drücken (oder das Pedal drücken); -Der Hebel muss zurückbehaltet werden: man soll Luftblase oder Flüssigkeit in dem Glasbehälter sehen. Das alte Öl wird Weiβ, Braun oder Schwarz sein; -Man muss danach den Anschlussstück schließen und den Hebel loslassen. -Das Öl-Niveau in dem Tank muss kontrolliert werden, wenn es nötig ist, muss man es wieder einfüllen; -Dieses Verfahren muss wiederholt werden, bis keine Luftblase mehr gibt und das Öl hell gefärbt ist; -Der Pumpe-Tank muss voll sein; Bremssystem mit 2-Bremsscheibe: dieses Verfahren muss mit der zweiten Bremssättel wiederholt(zuerst ist es besser die Bremssättel zu reinigen, die fern von der Pumpe ist);

Vorsicht:


Wenn das Verfahren korrekt verwendet worden ist, soll das Bremssystem ein optimales Bremsenfeeling haben. Der Hebel wird sich momentan bewegen.
Wenn der Hebel schwammig ist, gibt es noch Luft in dem Bremssystem. Es kann sein, dass die Luft nicht richtig gereinigt worden ist, Das Verfahren muss nochmal wiederholt werden.

-Man muss alle die Teile richtig schließen;
-Man muss kontrollieren, dass die Rohre nicht beschädigt sind und dass die Flüssigkeit nicht entweicht.

Defekte Einige Bremssättel haben nicht die Anschlussstücke auf dem Hochteil des Bremssättelkörper: auf diese Weise kann die Luft auf dem Anschlussstück nicht einfach beseitigen werden und der Hebel kann schwammig werden.
Um das Problem zu lösen kann man die Bremssättel demontieren und kontrollieren, dass die Anschlussstücke auf dem Hochteil des Bremssättelkörpers sind.
Vorsicht: man muss Spacers zwischen die Bremsbeläge legen um die Kolben festzumachen, danach wird es einfacher die Bremssättel wieder zu montieren.

Einige Motorräder haben Lenker, die in die Ecke geschossen sind: der Bremsschlauch krümmt sich auf der Pumpe und die Luft kann nicht beseitigt werden. Auf diese Weise kann man:
1-die Montage-Einbau kontrollieren
Oder
2-Flüssigkeit durch den Anschlussstück mit einer Spritze vorsichtig einfüllen: auf diese Weise kann es sein, dass die Flüssigkeit in dem Tank überfließen wird.

Man kann auch eine Reinigungsschraube an der Bremsenpumpe montieren, so kann man dann das System reinigen.
Wenn der Hebel nach diesen Verfahren noch schwammig ist, kann es sein, dass die Dichtungen ein Problem haben, es ist ratsam sich an den Verkäufer zu wenden. Die Bremsenpumpe wird durch ein kleines Loch in dem Tank gespeist: dieses Loch kann sehr einfach sich verstopfen, deswegen ist die Säuberung sehr wichtig. Wenn man nicht die Bremsen allein reinigen kann, soll man den Verkäufer fragen.
Vorsicht: es ist ratsam keine selbstreinigenden Produkte zu benutzen: diese Produkte erlauben dem Anschlussstück offen zu bleiben und so Luft einzutreten.

Wenn die Reinigung erfolgreich abgeschlossen ist, stellen Sie sicher, dass alle Anschlussstücke und alle Schrauben fest angezogen sind und füllen Sie den Tank mit sauberem Öl bis zu dem erforderlichen Niveau.
Vorsicht: Die Tanke-Niveau der Erstausrüstung kann Hochniveau oder Tiefstniveau sein; es ist ratsam den Tank nicht über das Hochniveau einzufüllen, weil es eine hydraulische Blockung verursachen kann: die Kolben in der Bremssättel können nicht völlig zurücktreten und es wird das Bremsenfestfressen verursachen.

Vor man das Bremssystem benutzt, muss man es kontrollieren: anfangs soll man langsam nur einige Meter mit dem Motorrad fahren und manchmal dann bremsen. Danach muss man kontrollieren, dass es kein Öl-Leck gibt und dass alle die Schrauben und die Anschlussstücke richtig angeschraubt worden sind. Man soll nicht das Motorrad benutzen bis man nicht sicher ist die Reinigung richtig verwendet zu haben. Wenn Sie nicht sicher sind, bitte fragen Sie Ihnen Verkäufer.

Man muss noch kontrollieren, dass -die Anschlussstücke richtig angeschraubt worden sind; -die Bremsschläuche rein sind; -das Kit keine Drehung oder keine Falte hat; - die Bremsschläuche das Lenkradschloss und die Aufhängung nicht behindern; - die Bremsschläuche nicht beschädigt sind.

Die Schrauben müssen so angeschraubt werden: tief/hoch Ft/lbs 14 24 Nm 20 33 Kgfm 2.0 3.3

VORSICHT: Das Produkt in der Verpackung ist nur für den RACING-Benutzung in geschlossener Rundstrecke. Wir übernehmen keine Verantwortung für eine anderweitige Nutzung.