Home >>> Motorradersatzteile >>> LP AGM Batterien

LP AGM BATTERIEN

Die AGM Produktlinie wird anhand der “Absorbent Glass Mat”-Technologie hergestellt: der Elektrolyt wird in eine aufsaugende Filz-Matrize gegossen, die aus Glasfaser besteht. Dieser Stoff absorbiert die Säure der Batterie und vermeidet den freien Zustand des Elektrolyts . Die AGM Batterie ist wartungsfrei und gegen Leck geprüft.
Die AGM-Technologie nutzt am besten den Raum und den Rauminhalt der Batterie: die Säure wird in dem Batteriekern unbeweglich gemacht, aber sie kann von den Platten benutzt werden um die Reaktionen zwischen dem Elektrolyt und die Metallkomponente der Platten zu ermöglichen. Auf diese Weise wird das Anlassvermögen der Batterie höher sein. Die AGM Palette schließt Batterien von 2 Ah bis 24 Ah ein.
Die Platten der AGM Batterien sind fest: die Widerstandskraft gegen Schwingungen ist höher als die Standard-Batterien.
Die Säure wird in einem einzigen aufsaugenden Kern verdichtet, die Selbstentladung dieser Batterie ist 3%(per Monat) niedriger als die Standard-Batterien.

Vor dem Laden der Batterie, muss man sicher sein, dass: a- Der Elektrolyt muss mit der Batterie vereinbar sein;
b- Während des Batterieaufladens muss das Gerät außerhalb des dazu bestimmten Gehäuses sein ;

1- Man muss dann die Foliesiegel von Sicherheitsschraubenmutter wegnehmen (Hochteile der Batterie);
2- Die Sicherheitsvorrichtung muss danach weggenommen werden : die Vorrichtung muss seitlich geglitten werden;
VORSICHT: MAN DARF NICHT DEN STOFF ODER DIE SIEGEL MIT DEN HÄNDE BERÜHREN; DIE SIGEL DARF MAN NIE MIT DEN HÄNDE DURCHLÖCHERN.
3- Man muss die Verschlussvorrichtung von Elektrolyt-Behälter wegnehmen, dann muss man mit der größtmöglichen Sorgfalt die Säure-Verschlüsse mit den dazu bestimmten Gehäuse einreihen (Hochteile der Batterie).
Der Elektrolyt-Behälter muss dann nach unten gedrückt werden: auf diese Weise werden die Siegel des Behälters die korrespondierenden Sigel auf dem Hochteile der Batterie durchlöchern.
VORSICHT: Wenn der Elektrolyt-Behälter nicht senkrecht wäre, die Batterie- Säure würde sich über die Batterie ergießen, das wird Säure-Entweichen verursachen. 4- Während des Batterieaufladens muss man sicher sein, dass es Luftblase in jede Zelle des Behälters gibt. Wenn es keine gibt, muss man auf den Behälter klopfen um die Luftblase- Bildung und das Säure –Entweichen zu fördern;
5- Der Behälter muss man für 20 Minuten senkrecht stehen lassen; man darf nie den Behälter über 12 Stunden stehen lassen;

Man muss sicher sein, dass es in dem Behälter keine Säure mehr gibt; danach kann man den Behälter wegnehmen: der Behälter muss immer senkrecht sein. Vorsicht: man muss sehr vorsicht sein und muss sich flüssig bewegen;

6- Säure-Leck auf der Batterie: man muss mit einem Wasser-getränkten Tuch die Säure sauber machen und dann die Oberfläche trocken;

7- Die Siegel müssen gleichzeitig mit den dazu bestimmten Verschlüsse geschlossen werden.
VORSICHT: man darf nicht die Verschlüsse einzeln drücken, der Druck könnte die Batterie aus dem Gleichgewicht bringen und Säure –Entweichen verursachen. 8- Die Siegel müssen vollkommen geschlossen sein und müssen auf der gleichen Höhe der äußeren Struktur der Batterie sein.

WIE MAN DAS PRODUKT HANDHABEN MUSS:
1- Während der Handhabung des Produktes muss man sehr vorsicht sein;
2- Während der Einfüllung muss man sicher sein, dass der Elektrolyt darf nicht mit Ihrem Körper oder Ihren Kleider in Berührung kommen; wenn es geschehen würde, muss man sofort mit Wasser spülen und dann den Arzt konsultieren.
3- Vor dem Behälter wegzuwerfen, sollte man die Restsäure verwässern

GESCHÄFTE:

-Das Produkt sollte verkauft werden, wie es aussieht: der ursprüngliche Zustand des Produkts muss in keiner Weise verändert werden.

-Dieses Produkt kann von den Geschäfte geladen werden, die dem Gesetz für die Lagerung von Gefahrgütern getreuen. Die nicht- zugelassenen Geschäfte können nur die Ready-to-Use Batterien verkaufen.

SÄURE- EINFÜLLUNG

Man muss sich streng an die o.g. Regeln halten.

GEFÄHRLICHE CHEMISCHE STOFFE

Schwefelsäure 41%
spezifisches Gewicht 1.32

AUFLADEN DER AGM LANDPORT BATTERIEN

Im Fall von Hibernation:

 Aufgestellte Batterie: Man muss die Verbindung-Kabel demontieren um die Durchleitung von elektrischem Gleichstrom zu vermeiden
 Nicht-aufgestellte Batterie: Man muss die Batterie von Lichtquellen in einem trockenen und isolierten Platz fernhalten, die Temperatur muss zwischen 0°C und 10°C sein. Auf diese Weise wird die Gefahr von Selbstentladung verringert.

- Man soll die Batterie in Vollaufladenzustand aufbewahren: wenn die Batterie abgelegt wird, kann die Ladung für 6 Monate sich erhalten.
Nach 6 Monate: Vor der Benutzung der Batterie sollte man das Vollaufladen verrichten.
- Aufladen-Verfahren: der Ladestrom muss 1/10 des Batterievermögens entsprechen: z.B.
12 Ah- Batterie = Ladestrom: 1,2 Ampere
Man sollte die empfohlenen Batterieladegeräte benutzen. Wenn der Ladenstrom 10% über dem Batterievermögen (ungefähr 15 Volt ) ist oder der Stromfluss kann nicht gespürt werden, die Batterie kann nicht geladen werden.
- Vorsicht: Während des Aufladenverfahrens kann die Elektrolyse Knallgas- Entweichen verursachen, diese Gas ist explosiv.

ährend des Aufladen-Verfahrens:

-MAN DARF NICHT LICHT EINSCHALTEN UND/ODER FEUER ANZÜNDEN;
-MAN DARF NICHT IN DER NÄHE RAUCHEN;
-MAN DARF NICHT DIE BATTERIE IN DER NÄHE VON LICHTQUELLEN ODER WÄRMEQUELLE LADEN; MAN DARF NICHT FUNKEN SPRÜHEN;
-DAS SCHNELLE AUFALDEN-VERFAHEREN MUSS MAN NUR FÜR NOTFÄLLE VERWENDEN.

Die Batteriepolen darf man nie wegnehmen. Um den Aufladenzustand der Batterie zu kontrollieren kann man ein Spannungsmessgerät benutzen. Vor dem Aufladen-Verfahren muss die Batterie für 12 Stunden nicht benutzt werden. Nach 6 Monate seit der letzten Batterieverbrauch muss man das Batterieladen verwenden. Es ist wichtig, dass die Hinweise zum Laden genau befolgt werden, andernfalls kann das Ergebnis fragwürdig sein. Es ist ratsam, dass man für das Gerätladen den Strom spezifisch für jede Batterie benutzt.

DAS SCHNELLE AUFALDEN-VERFAHEREN MUSS MAN NUR FÜR NOTFÄLLE VERWENDEN